Information: Ihr Lieben Freunde: Zur Zeit finden wegen Corona Regeln auch in unseren neuen Räumen keine Veranstaltungen statt. Danke für Euer Verständnis.


Veränderung.......  
Ihr Lieben,     

wir als Father's House Mitarbeiter haben schon seit einiger Zeit Gottes Reden in unseren Herzen gespürt und verstanden. Was folgendes bedeutet:
 

 Wir werden auch im Jahr 2021 keine Veranstaltungen mehr in Frankfurt in dem Gebäude der Saalbau GmbH am Dornbusch haben. Dies ist zum einen dem Umstand mit den Corona-Restriktionen in öffentlichen Gebäuden geschuldet. Zum anderen hat es aber einen weitaus wichtigeren Grund, und zwar:  WIR WERDEN UMZIEHEN !!! Vater Gott hat sehr eindeutig mit uns als Father's House Team gesprochen und dies über die letzten 2 Jahre durch viele Zeichen und offene Türen bestätigt.
 
Wir sind dabei, in Geisenheim, im wunderschönen Weinland des Rheingaus, im Westen des Rhein-Main-Gebietes etwa 50km westlich von Frankfurt und ganz in der Nähe von Rüdesheim am Rhein, für den Father's House Ffm e.V. eigene Räumlichkeiten zu bauen und zu gestalten. Es ist eine riesige Herausforderung, aber mit Gottes Gnade und im Vertrauen auf ihn haben wir diesen Schritt gewagt und werden ihn auch schaffen.  
 
Wir glauben und hoffen, dass wir bis Ende März mit dem Umbau soweit fertig sind, dass wir an Ostern unsere Eröffnungsveranstaltung durchführen können. Ob das klappt und wie es sich genau terminlich gestaltet, sowie weitere Details wie Adresse und Abläufe, darüber halten wir Euch in unregelmäßigen Abständen auf dem Laufenden. 
 
Die neue Lokation in Geisenheim ist wahrlich ein supertolles Geschenk Gottes: Sie hat nicht nur eine jederzeit erweiterbare Industrie/Loft-artige moderne Veranstaltungshalle mit Bühne, 50-60 Sitzplätzen, einem extra Gruppenraum und komplett neuen Sanitäreinrichtungen, sondern auch einen großen Außenbereich. In diesem Freiluftbereich gibt es Parkmöglichkeiten, einen überdachten Get-together Bereich mit Stehtischen und Essgarnituren und hier könnte man, falls es im Frühjahr/Sommer immer noch Einschränkungen gibt, ggfs. unsere Father's House Veranstaltungen mit genügend Abstand genießen. 
 
Außerdem ist der Rheingau für jeden unserer vielen Freunde, Unterstützer und Video Besucher aus ganz Deutschland und aller Welt eine Reise wert, um an unseren Veranstaltungen, an denen wir, Rudi und Billa Pinke, immer dabei sein werden, teilzunehmen. Wir werden Euch diesbezüglich rechtzeitig auch über Übernachtungs-Möglichkeiten und einige Hoteladressen informieren. Die herausragende Weinlandschaft direkt am Rhein bietet allen Komfort, den das Herz begehrt und ist verkehrstechnisch sehr gut zu erreichen. 
 
Auf Grund ihres Alters werden Rudi und Billa Pinke diese neue Aufgabe unter der Leitung von Klemens und Stephanie Schütte wahrnehmen. Die beiden sind bereits über lange Jahre unsere in engster geistlicher Einheit verbundenen, treuen Mit-Leiter des Father’s House und jetzt kommt der Zeitpunkt wo sie in die volle Verantwortung und in unsere Nachfolge eintreten. 

Gott hat zweifelsfrei die Hand über die beiden gelegt, sie zu diesem Dienst berufen und dies durch eine Reihe von eindeutigen Zeichen in den letzten Jahren bestätigt. Wir, Rudi und Billa, sind sehr glücklich über diese Entwicklung und hatten beide in der Mitte diesen Jahres bereits im kleinen Kreis zu diesem Dienst eingesegnet. Wir werden dies dann, sobald die großen Veranstaltungen wieder losgehen, vor der versammelten „Gemeinschaft“ bekräftigen.

Wir werden weiterhin an ihrer Seite stehen und sie in ihrer geistlichen und praktischen Leiterschaft voll unterstützen. Darüber hinaus werden wir unseren Videodienst am deutschsprachigen Leib Christi in diesen bewegenden Zeiten fortsetzen.

Ihr Lieben, all diese Schritte der Veränderung sind für uns alle eine große Herausforderung, ein Wagnis, aber wir gehen sie im festen, demütigen Glauben, dass unser Herr uns auf dem richtigen Weg leitet und wollen damit auch bewusst ein Zeichen setzen für unseren Glauben einzustehen. 

Wir spüren, gerade in den immer schwieriger werdenden Zeiten dieser endzeitlichen Tage mit all ihren Herausforderungen für alle Menschen, Christen wie Nichtchristen, dass unserem Herrn Jesus Christus für den Father’s House, so lange noch Zeit ist, zwei Dinge dringlich auf dem Herz liegen:

Zum einen als übergemeindliches, konfessions-ungebundenes Netzwerk den Leib Christi zu stärken mit guter, gesunder, bibeltreuer Lehre über die ganze Schrift gepaart mit fröhlichem, in die Tiefe gehenden Lobpreis handverlesener Lieder und Texte sowie der Einordnung aktueller Ereignisse in den biblischen Zusammenhang so wie wir das schon immer im Father’s House gepflegt haben. Und zum anderen eine Plattform zu bieten, dass unser Herr gerade in diesen Zeiten immer noch neue Geschwister dem Leib Christi hinzutun kann. Hierzu wird das Gebäude im Laufe der Zeit mit Sicherheit auch für andere Christliche Gruppen gewinnbringend genutzt werden können.

Wir sind Euch allen sehr, sehr dankbar für Eure immerwährende Treue und würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns für diese neue Etappe des Father‘s House weiter wie bisher gedanklich und und im Gebet dafür eintretet, dass Gott hier eine große neue Möglichkeit findet, sein Reich zu bauen. 
 Es ist alles sehr spannend, aber Abba unser Vater im Himmel hat alles unter seiner Kontrolle.

Wir freuen uns riesig, Euch bald im Rheingau begrüßen zu können........   
 
 Herzliche Grüße
 Rudi und Billa, Klemens und Stephanie und das ganze Father’s House     Team

 

Vorschau in 2021  

Wichtig  -  Wichtig!  

Ihr Lieben Mitstreiter und Freunde des Father‘s-House aus Nah und Fern, 
 
Seid alle herzlich umarmt und gegrüßt mit Ps. 127,1: „ Wenn der HERR nicht das Haus baut, dann arbeiten umsonst, die daran bauen…“, 
 
Wir möchten Euch ein kleines Update über den Fortschritt unseres Vorhabens wissen lassen, dem Father’s House Godi im Rheingau ein Neues Zuhause zu geben. 
 
Unser Vatergott ist, wie wir jeden Tag erleben können, in diesem Projekt mit dabei und hat uns inzwischen auf wundersamste Weise mit den nötigen Finanzen, Mitarbeitern, Unterstützern und neuen Freunden vor Ort reichlich gesegnet: 
 
Nachdem in der Industriehalle die Vorgänger-Firma, ein Gartenbaubetrieb, kurz nach Neujahr ausgezogen war, haben wir einen Samstag lang mit allen erst mal nur geputzt und gereinigt und das gröbste aus dem Weg geschafft. Dann haben wir angefangen mit dem Renovieren. Parallel dazu haben wir bestellt und organisiert, von neuen Heizkörpern zu neuen Toiletten, vom Wasserhahn zum Bühnenboden, von Unmengen Holz zur perfekten Beschallungsanlage, von Stühlen und Tischen zu Teppichfliesen, von Farbeimern zu Durchlauferhitzern. Wir haben Wände eingerissen und neue wieder aufgebaut, Türen zugemauert und aufgebrochen, die vorhandene alte Elektrik komplett in eine neue umgewandelt, eine neue Wasserversorgung geklempnert, mit dem Gabelstapler Lampen von der Decke geholt, Wände gestrichen, neue Fenster eingesetzt, eine Wendeltreppe gebaut, eine alte Treppe abgerissen, und, und, und. Zahlreiche Helfer, Freiwillige und Profis, sind mit viel Herzblut im Einsatz um aus der alten Halle ein richtiges Father’s House zu machen. Demnächst errichten wir eine Wand quer über die ganze Halle, ebenso eine Traverse für die Beleuchtung und Lautsprecher, dann kommen ein neuer Boden und ein neues Geländer für die Empore. 
 
Das Ganze Projekt hat viele befreundete Menschen im Rheingau und darüber hinaus zu Unterstützern werden lassen, sei es im Gebet, finanziell oder praktisch. Wir sind wirklich total gesegnet, das Privileg zu haben, gerade in diesen dumpfen Zeiten, in denen alles wegen Corona geschlossen ist und stillsteht, hier ein Werk des Herrn errichten zu dürfen. Es braucht viel Duplos, Fleischwurst, Kaffee, Bier und Brötchen, um all das zu stemmen, aber es ist für alle, die dabei sind, eine wirkliche Freude, - wir haben echt viel Spaß! - weil wir merken, da steckt Vatergott dahinter und Segen fließt zurück. 
 
Wir biegen bald auf die Zielgerade ein aber wir lassen uns nicht drängen. Wir haben den Eindruck, dass wir erst in Ruhe alles weitestgehend fertigmachen sollen, bevor wir offiziell starten. Das wird sicher noch eine kleine Weile dauern und einen Termin nennen wir bewusst nicht, halt irgendwann in den nächsten 6-12 Wochen... Denn es gibt auch immer wieder Rückschläge, Umplanungen usw. 
 
Bitte freut Euch mit uns, begleitet das Projekt weiter im Gebet und seid gespannt was der Herr aus einer alten Industriehalle so alles macht. 
 
Ganz liebe Grüße 
Klemens & Steffi, Rudi und Billa.    


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: 






  













 







                                                                                             

                 

                                                                                                                                               

                                                                                
                                                                             


                                       

                                                                              


                                                                                   

                                                               






Bild: Umbau im Rheingau                                                    

                                      

Umbau im Rheingau 

Father's House Ffm e.V. 
wurde 2002 gegründet 

Unsere Vison


Der Father's House Ffm e.V. entstand aus dem Wunsch heraus, durch geistliche Elternschaft geistliche Söhne und Töchter zu begleiten.  Dabei  verstehen wir geistliche Elternschaft als verlängerten Arm des himmlischen Vaters, dem A und O aller liebenden Elternschaft. Die überwältigende biblische Wahrheit göttlicher, liebender Vaterschaft ist durch nichts zu ersetzen. Wir alle – auch in unserer Funktion als geistliche Eltern - brauchen praktische Anleitung im Erkennen, Verstehen und Anwenden dieses einzigartigen göttlich väterlichen  Liebesangebots, um schließlich unser volles Potential in Christus zu erreichen.